Virtuelles Gaming – Spielerlebnis mit der PS4-VR-Brille

[ANZEIGE]

Wenn es die Zeit mal zulässt, entspannen wir sehr gerne bei einem guten Spiel. Die Playstation ist schon seit Jahren nicht mehr aus unserem Haushalt wegzudenken, deshalb durfte nun auch die Playstation-VR-Brille bei uns einziehen. Das virtuelle-Gaming-Spieleerlebnis ist interessant und zugleich sehr beeindruckend, wer es nicht selbst ausprobiert hat – verpasst etwas ganz Tolles! Die VR-Brille ist für Kinder und Jugendliche unter 12 Jahren nicht geeignet.

Gaming-Headset-VR-Weiß


PS VR Einrichten

Um die PS-VR-Brille nutzen zu können, benötigt ihr auf jeden Fall eine Kamera für die PlayStation 4, diese ist separat erhältlich, und für eine Nutzung des virtuellen Erlebnisses einfach unerlässlich. Ohne sie können die Sensoren der Brille, die Konsole nicht erreichen – Das PS VR Headset und der Move Controller, würden ohne Kamera nicht in ihrer Bewegung erkannt und haben dann keinen nutzen.

Die Installation

Die Installation ist ganz einfach – lasst euch also nicht von den vielen Kabeln, die im Lieferumfang enthalten sind, verunsichern. Eine Erklärung wird es von uns diesbezüglich nicht geben, dafür gibt es ja ein perfektes Anleitungsvideo – also, schaut es euch doch einfach an!

Unser Fazit

Das Design und der Tragekomfort

Das Design gefällt uns sehr gut, es sieht echt prima aus, daran gibt es nichts auszusetzen. Da unsere Playstation 4 Konsole sowieso weiß ist, passt die VR-Brille sogar noch besser dazu.

PS4-VR-Brille-Gaming-Headset

Auch das Aufsetzen des Headsets ist einfach, die VR-Brille ist trotz ihres Gewichts von 600 Gramm sehr bequem und sie kann per Knopfdruck stufenlos an das Gesicht herangefahren werden, sie ist sogar für Brillenträger geeignet. Ein perfekter sitz – für jeden Kopf! Nur das Kabel stört tatsächlich manchmal, gerade wenn man sich dreht und seine Umgebung genauer betrachtet, z.B. an einem Strand, so als ob man wirklich dort wäre. Vielleicht funktioniert es ja bald ganz ohne Kabel – wir bleiben dran.

PS4-VR-Gaming-Headset

Die Spiele

Es gibt derzeit ganz tolle Titel, kompatibel für die VR-Brille, die zum Kauf angeboten werden. Oft ist auch eine kostenlose Demo zum Spiel im PS-Store erhältlich, so kann man es schon vorab erstmal ausprobieren. PS-Plus Mitglieder bekommen sogar meistens einen Rabatt auf viele aktuelle Spiele.

Wer es gerne etwas gruselig mag und es liebt auf Dinge zu schießen, sollte Until Dawn: Rush of Blood ausprobieren. Es hat einen etwas anderen Jahrmarkt-Flair. Wir hatten uns zu Anfang des Öfteren erschreckt, weil man einfach nicht weiß was kommt. Wer Achterbahnen liebt, wird auch dieses Spiel lieben.

until-dawn-rush-of-blood-Gamer

Freuen tuen wir uns aber auch auf die liebevoll gestalteten spiele wie z.B. Moss, Erscheinungsdatum am: 27.02.2018. Moss ist ein Action-Adventure-Puzzle mit Singleplayer-Modus, das perfekt an die virtuelle Realität angepasst wurde. Darin werden die klassischen Komponenten eines guten Spiels – ansprechende Charaktere, packende Kämpfe und eine spannende Welt, die man erkunden kann – mit den aufregenden Möglichkeiten von VR kombiniert. Als Demo durften wir es schonmal an zocken und waren begeistert!

moss-Gaming

Zu entdecken gibt es aber noch so viel mehr. Jede erdenkliche Kategorie ist erhältlich: Action, Horror oder auch Games zum Entspannen und entdecken. Einige spiele sind nur mit Move-Controllern kompatibel, das sollte man vorm Spielekauf beachten.

Bildschärfe

Bei manchen spielen ist die Schärfe nicht sehr gut, das liegt aber nicht immer an der VR-Brille, denn bei den meisten Spielen ist alles ganz klar zu erkennen und ohne Einschränkungen der Bildschärfe spielbar. Man sollte also nicht sofort die Technik verteufeln, falls das erste Spiel nicht flüssig oder scharf läuft.

VR-Brille-Gaming-Linsen

Unwohlsein

Ja, auch ein flaues Gefühl in der Magengegend, Unwohlsein und Schwindelanfälle sind möglich. Meistens bei sehr schnellen Drehungen und Bewegungen, sowie auch das virtuelle fahren auf einer Achterbahn, bekommen einem nicht immer! Es sind aber nicht alle Gamer gleich betroffen, manchen macht es so gut wie nichts aus, anderen dafür umso mehr.

Tipp

Zu beachten ist natürlich auch, nicht im Eifer des Gefechtes, mit den armen wild um sich zu schlagen. Am besten sorgt ihr schon mal vorab für genügend Platz im Raum, denn manchmal geht es doch schneller als gedacht und man verliert während des Spielens die Orientierung, und steht evtl. mit dem Rücken zum Bildschirm.

Der Träger des Headsets sieht und erlebt das Spiel virtuell, andere Mitspieler oder Zuschauer, sind allerdings dabei, und sehen alles auf dem normalen Bildschirm. So sind richtig lustige Abende vorprogrammiert.

 

(Quelle beider Spiele-Bilder: Screenshots playstation.com)

 

Print Friendly, PDF & Email

7 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü