Graef Allesschneider | Eine super Maschine für jeden Haushalt

[ANZEIGE]

Frisches Brot und leckere Wurst gehören doch zu einem reichhaltigen und guten Frühstück dazu. Um das Brot, die Wurst und vieles andere in feine scheiben zu schneiden, ist ein Allesschneider genau das richtige. Wir hatten schon immer einen Allesschneider im Gebrauch, dieser war aber groß, schwer und einfach unhandlich. Deshalb entschieden wir uns für ein etwas komfortableres Modell, den Graef Allesschneider EVO E 20. Tipps um für euch den richtigen Allesschneider zu finden, die Vor- und Nachteile eines solchen Geräts und noch mehr Infos – bekommt ihr auch auf der Allesschneider Test Webseite.

Graef Allesschneider EVO E 20

Graef-Allesschneider-Susi-und-Kay-Projekte

 

Der Allesschneider verfügt über einen intelligenten 45 Watt Energiesparmotor, der je nach Art und Härte des Schneidgutes bis zu 170 Watt Spitzenschneidleistung liefert. Er ist kompakt und passt durch seine geringe Größe in jede Küche. Die Aufstellfläche beträgt nur B 23,5 cm x T 34,5 cm, trotzdem können Brote und weiteres Schnittgut bis zu einer Breite von 22 cm geschnitten werden. Das Ø 170 mm große Wellenschliffmesser aus Edelstahl sorgt für optimale Ergebnisse bei Brot, Käse, Wurst oder anderem Schnittgut. Zur einfachen Reinigung nach dem Gebrauch ist eine schnelle Messerabnahme über das Schnell-Verschluss-System am Messer möglich. Durch die vorhandene Messerabdeckplatte aus Kunststoff, gleitet das Schneidgut noch einfacher und besser am Messer entlang.

Graef-Allesschneider-Messer

Einschalten lässt sich der Graef Allesschneider bequem per Knopfdruck. Zur Sicherheit lässt sich der Schlitten bei Nichtgebrauch, einfach mit der Kindersicherung vor dem Messer verriegeln. Über den Drehregler ist eine Schnittstärkeneinstellung von 0 bis 20 mm möglich.

Graef-Allesschneider-Einstellung

Technische Informationen

  • Bauart: Kompakte Bauweise, Kunststoffgehäuse (grau) mit Glasbodenplatte
  • Motor: Energiesparmotor 45 Watt mit einer Spitzenschneidleistung von bis zu 170 Watt, Überlastungsschutz und automatischer Abschaltung nach 5 Minuten
  • Messer: Wellenschliffmesser aus Edelstahl (Ø 17 cm), ideal für Brot, Wurst, Gemüse oder Käse, inklusive Messerabdeckplatte aus Kunststoff
  • Schlitten mit großer Kunststoffauflage
  • Variable Schnittstärkeneinstellung von 0 – 20 mm
  • Zwei-Finger-Schaltung mit Moment- und Dauerfunktion
  • Kindersicherung durch Schlittenfeststellung
  • Kabelfach

Preis derzeit ca. 130 €

Weitere Graef Allesschneider Modelle und die Produktinformationen dazu findet ihr auch „Hier“ ein klick und ihr werdet zur Test Webseite weitergeleitet. 


Meine Meinung

Graef-Allesschneider-feine-scheiben-Wurst-schneiden

 

Der Allesschneider schneidet Wurst, Käse, Brot und mehr nahezu perfekt in feine Scheiben. Das Einstellen der Schnittstärke ist dank des Drehreglers sehr einfach. Die Wurst und Brotscheiben wie hier im Test, glitten mühelos durch und ließen sich wunderbar schneiden, ich hatte keinerlei Schwierigkeiten oder Mühe damit. Toll ist, dass die Maschine wirklich nicht viel Platz wegnimmt und bei Bedarf einfach schnell hervorgeholt werden kann. Ganz anders als das Riesenmodell das wir zuvor hatten. Den Graef Allesschneider EVO E 20 würde ich jedem empfehlen, der auch Hauchdünne scheiben Aufschnitt und mehr ganz einfach selbst schneiden möchte. Der Preis ist auch völlig in Ordnung.

 

Wir bedanken uns für die freundliche Kooperation mit allesschneider-test.net

Print Friendly, PDF & Email

7 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Katrin Herrmann
    Januar 4, 2018 8:43 pm

    Also sowas fehlt mir noch in meiner Küche, bis jetzt habe ich immer alles per Hand geschnitten, aber ich denke nun ist es an der Zeit das ich mir auch so eine zulegen werde, die gefällt mir echt gut. Toller Bericht
    LG Katrin

    Antworten
  • Der Allesschneider sieht richtig praktisch aus. Wir haben zwar schon einen anderen, aber da ist das mit den Krümeln so blöd gemacht. Es gibt da nicht so eine Auffangschale wie bei eurem und so landet alles immer auf der Arbeitsplatte. Am Anfang fand ich es zwar nicht so wild, aber inzwischen nervt es mich doch etwas, auch weil durch das ewige Krümel entfernen und Maschine hin und herbewegen die Saugnäpfe der Maschine nicht mehr richtig kleben.
    Vielleicht sollten wir doch mal über einen Neuen nachdenken.
    Liebe Grüße,
    Melanie =^_^=

    Antworten
  • Oh, der Allesschneider sieht toll aus! Ich habe noch einen uralten in Gebrauch. Der macht zwar noch was er soll, aber dieser hier ist schon eine Klasse besser. Schöne Fotos und ein guter Bericht! Danke dafür und liebe Grüße, Manuela

    Antworten
  • Ich schneide mit dem Messer ganz furchtbare Scheiben, egal ob bei Brot oder Wurst.
    Ich habe vor zig Jahren meinen Allesschneider entsorgt – gab ja alles in Scheiben zu kaufen.
    War wohl ein Fehler 😀
    LG JJacky

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü