Elektrischer Luftentfeuchter gegen Schimmel im Bad

Luftentfeuchter-gegen-Schimmel-Thump

[ANZEIGE]

Fast jeder dritte Haushalt hat mit Schimmelbefall zu kämpfen. Leider konnten auch wir diesem übel bisher nicht ausweichen. In unserem Bad hat er sich ausgebreitet, was wir ausprobiert haben, was geklappt hat und was nicht – könnt ihr nun in unserem Beitrag lesen.

Richtig lüften

Unser Bad hat leider nur ein kleines Fenster, da ist gutes und richtiges lüften kaum möglich. Denn regelmäßiges Lüften ist auschlaggebend um sich vor Schimmelbefall zu schützen, Bäder ohne Fenster, besitzen dafür meist Lüftungssysteme. Auch nach dem Baden oder Duschen lassen wir das Fenster auf und die komplette Bad Tür offen, damit der Raum entlüften kann, zusätzlich versuchen wir das Bad nicht auskühlen zu lassen, die Heizung hatte bisher aber leider auch keinen Erfolg erzielt. Die feuchten stellen mit schwarzen punkten entwickelten sich immer mehr zu ekelhaftem schwarzen, hartnäckigem Schimmel. Da dieser nicht nur, nicht schön ist, sondern auch Gesundheitsgefährdend musste eine schnelle Lösung her.

Elektronischer Raumentfeuchter

Luftentfeuchter-gegen-Schimmel-Produkttest

 

Entschieden haben wir uns für den Luftentfeuchter von VicTsing. Über den wir durch luftentfeuchtertests.com aufmerksam geworden sind. Auf der Webseite findet ihr übrigens noch viele weitere Tests mit Luftentfeuchtern – vielleicht ist auch der perfekte für euch dabei.

 

VicTsing Luftentfeuchter

Dieser Entfeuchter entfernt die Feuchtigkeit von Räumen bis zu 20㎡, perfekt für Küche, Bad und natürlich auch andere Räume. Der Luftentfeuchter misst beim einschalten automatisch die Luftfeuchtigkeit, an der Prozentzahl kann man erkennen wie hoch diese ist. Die geeignetste Luftfeuchte in Bädern beträgt um die 50-60%.

Er zieht die feuchte Luft ein und bläst trockene gereinigte Luft aus der anderen Seite aus, im Wassertank bleibt Wasser zurück. Zum Schutz und Sicherheit, schaltet der Luftentfeuchter sich bei vollem Wassertank selbst aus, so muss man diesen nicht ständig kontrollieren, übrigens zeigt er es auch im Display an. Viel Platz nimmt der elektrische Luftentfeuchter auch nicht weg und die Lautstärke ist auch in Ordnung und ziemlich leise, uns stört es nicht.

 


Unser Fazit

Ganz ehrlich, wir sind sowas von begeistert! Man kann richtig sehen wie der Schimmel schon nach dem zweiten Tag anfing zu trocknen und zurückging. Sobald der Schimmel richtig trocken war, musste er nur noch mit entsprechenden mitteln versorgt werden, damit er ganz verschwindet. Wäre mir das doch nur früher eingefallen, dann hätte ich mich mit diesem Thema nicht so lange rumärgern müssen.

 

Wir bedanken uns für die freundliche Kooperation mit luftentfeuchtertests.com

Print Friendly, PDF & Email

14 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Hei,

    danke für den Artikel!
    Wir haben jetzt auch unsere Traumwohnung gefunden. Einziger Nachteil: kein Fenster im Badezimmer.
    Der Vermieter hat vorgeschlagen, dass wir von Anfang an mit einem Luftentfeuchter arbeiten sollten. Bei der Recherche, ob dies eine Lösung sein kann, bin ich bei euch gelandet!
    Wie wirkt sich das auf die Stromkosten aus? Habt ihr Erfahrungswerte?

    Antworten
    • Hallo, danke für dein Feedback! Wir haben da nicht so darauf geachtet, allerdings zahlen wir nicht mehr Strom als sonst. LG

      Antworten
  • In der vorigen Wohnung hatten wir das Problem, Gott sei dank hier nicht mehr, aber das ist schon eine gute Sache, danke für die Vorstellung. LG Babsi

    Antworten
  • Einen elektrischen Luftentfeuchter haben wir uns auch für den Keller gekauft. Die Teile sind wirklich klasse. Wir hatten in der Wohnung, wo wir vorher wohnten, richtig übel Probleme mit Schimmel und Feuchtigkeit, was nicht am falschen Lüften lag, sondern baubedingt war und vom Vermieter durch „Isolierungsmaßnahmen“ noch extrem verschlimmert wurde. Ich wünschte, wir hätten das Gerät schon damals gehabt, dann hätte ich vielleicht nicht etliche von meinen geliebten Büchern entsorgen müssen >_<
    Wir hatten damals noch diese Luftentfeuchter Beutel und mussten dort täglich das Wasser leeren und einen neuen Beutel einlegen (nicht nur lästig, sondern auf Dauer auch sehr teuer). Die elektrischen sind toll, weil sie sich auch selbst ausschalten, wenn der Behälter voll ist. Das ist auf jeden Fall eine sinnvolle Investition und das Geld wert.
    Super, dass bei euch auch so schnell Ergebnisse zu sehen sind.
    Liebe Grüße,
    Melanie =^_^=

    Antworten
    • Na, da hattet ihr ja auch genug Probleme damit, wirklich schade um die Bücher. Die Beutel schaffen das einfach nicht so gut wie die elektrischen Geräte, ich bin echt froh das wir ihn haben. Wäre ich doch nur früher darauf gekommen 😊 . LG

      Antworten
  • Hallo Susi und Kay!

    Das Gerät klingt perfekt und scheint, im Gegensatz zu anderen Geräten, richtig zu funktionieren. Dann lieber etwas mehr Geld ausgeben, begeistert sein und sich nicht aufregen! 🙂

    Vielen Dank für Euren ausführlichen Bericht!

    LG Sabine

    Antworten
  • Hallo meine Liebe, ja an die „einfachen“ Dinge denkt man immer erst zu spät. Das kenne ich nur zu gut. Wir haben im Badezimmer Gott sei Dank ein größeres Fenster zum Lüften. Aber auch da gibt es hin und wieder leichten Schimmelbesuch, den wir bisher aber immer noch gut beseitigen konnten. So ein Gerät finde ich aber trotzdem echt klasse, gerade für Räume (auch außerhalb des Badezimmers), die nicht so oft gelüftet werden können. Liebe Grüße, britti

    Antworten
  • Wir achten auch immer darauf, dass alles schön durchgelüftet wird. Schimmel ist was ganz Schlimmes und sehr hartnäckig in der Bekämpfung. LG Romy

    Antworten
  • Katrin Herrmann
    November 23, 2017 5:14 pm

    Wow, das ist ja echt toll, das hätte ich in meiner alten Wohnung auch gebrauchen können. Danke für die tolle Vorstellung.
    LG Katrin

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü